Passwort des MACs vergessen?

Kurze einfache Anleitung um einen neuen Benutzer mit Administrationsrechten auf einem MAC zu erstellen.

  1. Power-On
  2. Sofort ⌘S gedrückt halten (Einzelbenutzermodus)
  3. Root mounten: mount -uaw /
  4. Setup-Datei löschen: rm /var/db/.AppleSetupDone
  5. reboot

Nun wird das Setup der Erstinstallation nochmals durchgeführt. Ein paar klicks und man kann den neuen Benutzer erstellen.

TotalCommander vs. Windows Standard Tools

Es gibt immer wieder Leute, die die Vorteile des Total Commanders (TC) nicht kennen und kommen von den Windows Tools nicht los. Ich versuche in diesem Artikel die Hauptfeatures vom Total Commander kurz vorzustellen.

Der Total Commander ist meines Erachtens eines der momentan besten und hilfreichsten Tools auf dem Markt. Mit einer Lizenzgebühr von ca. 40.- ist er zudem äusserst preiswert.

Alle unten beschriebenen Kurztasten, können in der Konfiguration der Software benutzerspezifisch angepasst werden. Weiterlesen

Der neue Donnervogel

Thunderbird 3.0 von Mozilla ist in der Pipeline und soll voraussichtlich im Feb. 2009 erscheinen.

Die neue Version soll diverse neue Features und Verbesserungen vorweisen:

  • Integrierter Kalender (auf der Basis des Lightning Plugins)
  • Tabbed Mail Browsing
  • Verbesserte Suche
  • Verbesserter Feed Reader
  • Vereinfachtes Userinterface
  • Erweiterte Optionen in der Sicherheit (Verschlüsselung, Phishing, Junk Filter)

Ich bin sicher, dass die grosse Stärke von Thunderbird nicht in den neuen Features, sondern in der neuen vereinfachten PlugIn-Möglichkeiten liegen. Sollte sich Thunderbird langsam zu einem kleinen Outlook-Konkurrenten mausern, wäre es die ideale Ergänzung zum neuen OpenOffice, denn genau das ist der fehlende Teil vom Software-Paket.

Ich als begeisterter Thunderbird-Benutzer freue mich auf die neue Version!

OpenOffice 3.0

Seit dem 13.10.2008 ist nun endlich das neue OpenOffice 3.0 verfügbar.

Obwohl ich seit einiger Zeit ein Fan von OpenOffice bin, fällt mir eines an diesem Produkt auf. Es hinkt immer dem Microsoft Office hinterher. Schlecht implementierte Features vom Microsoft Office werden noch schlechter kopiert. Doch das coole neue Ribbon-Konzept von Microsoft wird offenbar noch ignoriert. Schade, schade.

Meiner Meinung nach, könnte es sich OpenOffice schon leisten ein paar eigene Gedanken mehr ins Produkt zu investieren und nicht immer nur links resp. rechts zu gucken.

Immerhin gibt es ein paar Features, die schon lange fällig waren:

  • Neue Icons resp. neues Look & Feel
  • Neue Aqua-Version für den Mac ab OS X (ohne X11-Server)
  • Öffnen von den neuen Microsoft Formaten OOXML (z.B. docx, xlsx). Eine Speicherung fehlt aber noch.
  • Erweiterung zum Importieren von PDF Dateien
  • Erweiterung einer Presenter Console fürs Impress
  • Start-Center (naja…)

Abschliessend möchte ich betonen, dass ich das neue OpenOffice niemandem verderben will. Alles in allem ist es ein grossartiges Produkt.

OpenOffice 3.0 wurde bis heute auf über 5 Millionen PCs weltweit installiert. Doch diese Zahl erscheint lächerlich, wenn man bedenkt, dass das Microsoft Office-Paket bei mehr als 550 Millionen Nutzern im Einsatz ist. Der Marktanteil beläuft sich also auf knapp 1%. Mal schauen, ob OpenOffice die prognostizierten 40% Marktanteil bis 2010 erreichen werden… ich hab da so meine Zweifel 🙂